skip to Main Content
Menü
Kostenlose Beratung: 0221 - 669 59 384
Immobilienportale Vergleich 2019

Immobilienportale Vergleich 2019

Immobilienportale Vergleich – Sind Immobilienportale gut? Was gibt es online für andere Möglichkeiten?

In diesem Blogbeitrag lernen Sie ob Immobilienportale gut sind und was es noch für andere Online Möglichkeiten gibt, so dass Ihre Privatvermietung oder Ihr Privatverkauf ein voller Erfolg wird.

Herzlich willkommen auf meiner Blogseite von Der ImmoCoach! 

Wenn Sie Ihre Immobilie ohne Makler selbst verkaufen oder vermieten möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Ich möchte, dass Immobilieneigentümer, die eigene Immobilie so schnell wie möglich und mit dem besten Ergebnis vermarkten können, ohne dabei Stress sowie Zeit- und Vermögenverluste machen zu müssen.

Wenn Sie also Ihr eigener Profimakler werden möchten, dann folgen Sie mir hier auf diesem Blog, oder abonnieren jetzt kostenlos meinen YouTube-Kanal „Der ImmoCoach“ und vergessen Sie dabei nicht die Glocke zu aktivieren um somit „up to date“ zu bleiben.

Immobilienportale Vergleich -betreiben Sie Online-Marketing auf den Immobilienportalen

Das Internet hat im Zusammenhang mit den Immobilienportalen in den letzten Jahren enorm an Wichtigkeit zugelegt. Es bietet eine schnelle und umfassende Einsicht in Ihr Immobilienangebot. So erreichen Sie im Zuge des Entfernungsmarketings (so wird das Onlinemarketing im Fachjargon genannt) u. a. auch Interessenten aus der ganzen Welt, die vielleicht genau an Ihrem Ort eine Immobilie suchen, dabei natürlich keinen Zugriff auf regionale Zeitungen haben. 

Auf Online-Anzeigen sollten Sie als Privatanbieter nicht verzichten.

Aber Sie sollten sich auch nicht nur darauf verlassen. Die Kombination aus allen Marketingmaßnahmen bringt Sie sicher ans Ziel. Das Internet ist eine der exzellenten Werbemöglichkeiten, da sich hier vermutlich die größte und bedeutendste Mietergruppe der 20- bis 50-Jährigen bewegt. Diese nutzt für die Immobiliensuche als erstes Google, danach die bekanntesten Immobilienportale. Auf Google und die eigene Webseite werden wir weiter unten eingehen. 

Welches Immobilienportal Sie nun einsetzen möchten, bleibt Ihnen selbst überlassen. Jedoch würde ich mich an Ihrer Stelle klar für die großen, sogenannten Marktführer wie Immobilienscout24 oder Immowelt sowie ebenfalls für eBay-Kleinanzeigen entscheiden. Es gibt auch Zwergen-Portale und regionale Plattformen, die Sie aber leider vermutlich nicht zum Ziel bringen werden. Deren Angebote, die eigene Immobilie kostenlos inserieren zu können, ist zwar verlockend, aber was nichts kostet …

Über die genannten Portale werden Sie die meisten Online-Anfragen generieren, da sich hier die Mehrheit der Interessenten tummelt. Auch bieten diese Immobilienbörsen Ihnen den Vorteil, dass alles für Ihre Online-Anzeige anhand von vorgefertigten Seiten vorbereitet ist. Sie können hier die textlichen Beschreibungen eintragen, Bilder hochladen und Formulare für die Eckdaten wie Baujahr, Zustand, Wohnfläche, Zimmeranzahl etc. ausfüllen. Bitte denken Sie auch an die Energiekenndaten und Art des Energieausweises. Diese Plattformen sind ähnlich aufgebaut und intuitiv nutzbar, also fast kinderleicht zu bedienen.

Immobilienportale Vergleich – Mein Tipp:

Vermeiden Sie es bitte, die komplette Adresse Ihrer Immobilie freizugeben außer diese steht bereits leer. Sonst weiß jeder genau, wo sie sich befindet, wie es drinnen ausschaut und welche Einstiegsmöglichkeiten es für Personen mit unlauteren Absichten gibt. Auch möchten Sie sicherlich nicht, dass ein Unbekannter ohne seine Kontaktdaten unangemeldet bei Ihnen klingelt, um Ihre Immobilie direkt zu besichtigen. 

Zudem sollten Sie nicht gleich alle Bilder und bemaßten Grundrisse ins Netz stellen. Ihre Online-Anzeige soll das Interesse wecken, neugierig machen und zur Interaktion führen. Erst das Exposé, welches Sie den Interessenten nach der Kontaktaufnahme zur Verfügung stellen, leistet die Überzeugungsarbeit. 

Diese Anzeigen kosten natürlich Geld. Preise für Privatinserate kann ich Ihnen leider nicht nennen, da sich diese jährlich nach oben hin ändern und zudem abhängig sind von der:

  • gewählten Rubrik: Miete, Kauf, Kapitalanlage 
  • vorgesehenen Laufzeit: 14 Tage, ein Monat, drei Monate
  • Region 

Die jeweils gültigen Preise werden Ihnen immer im Buchungsdialog vor dem Abschluss des Bestellvorganges angezeigt.

Weitere Onlinemethoden – Online-Marketing mit der eigenen Webseite

Falls Sie die Möglichkeit haben und über das Know-how verfügen, einen persönlichen Internetauftritt erstellen zu können, präsentieren Sie Ihre Immobilie ruhig auf diese Weise. Der Inhalt und Aufbau könnte ähnlich dem eines Exposés sein. Allerdings müssen Sie auf eine klare Gliederung und Bedienerfreundlichkeit achten. Wer sich nicht zurechtfindet, klickt schnell weg.

Die Kosten für das Erstellen und Betreiben einer solchen Seite sind überschaubar. Unter Google können Sie nach dem Suchbegriff „Webhosting“ suchen, so finden Sie einen Anbieter, der Ihnen die Domain inklusive Speicherplatz und E-Mail-Adressen gegen monatliche Grundgebühr zur Verfügung stellt. 

Mit dem nötigen Hintergrundwissen können Sie Ihre Homepage über eine kostenlose Software selbst konfigurieren. Aber auch Webdesigner bauen Ihnen für ca. 250 € schnell eine kleine Seite. Achten Sie dabei bitte auf den richtigen Domainnamen: Dieser sollte im Optimalfall zu Ihrem Angebot passen.

Bedenken Sie bitte, dass Sie Ihre Webseite bewerben müssen, um viele Interessenten darauf zu lotsen. Das kann Sie richtig Geld kosten, aber: Es nützt Ihnen nichts, wenn Sie zwar über eine schöne Immobilienwebsite verfügen, aber niemand weiß, dass hier Ihre Immobilie angeboten wird. Um dies zu ändern, müssen Sie Werbeanzeigen bei Google oder alternativ Facebook buchen. 

Falls Sie Zeitungsanzeigen schalten möchten, lohnt sich die Erstellung Ihres eigenen Internetauftrittes, denn in diesen können Sie unter Angabe der www-Adresse auf Ihre Homepage verweisen.

Soziale Netzwerke (z.B. Facebook und auch in Gruppen) 

Genau das gleiche System können Sie mit Ihrer Website auch auf den sozialen Medien wie z.B. Facebook machen. Also mit Ihrem Immobilienangebot auch die Domain verknüpfen. 

Auch unabhängig davon ob Sie eine Website haben oder nicht, in Facebook gibt es unendlich viele lokale Gruppen von Suche & Biete, oder private Immobiliengruppen, die ausschließlich darauf bedacht sind, dass Mieter und Privatvermieter, sowie Käufer und Verkäufer ohne Maklerprovision zusammen kommen. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, die einzige Grenze dabei sind Sie selbst, entscheidend hierbei ist, ob man etwas tut oder unterlässt. 

Wenn Sie, sagen wir mal sich eine ungewöhnliche Aktionen einfallen lassen, mit einem coolen Text und Bild von Ihrer Immobilie, umso mehr Erfolg wird man mit ungewöhnlichen Aktionen auch haben, davon bin ich überzeugt, denn das ist Marketing für Ihre Immobilie. 

Setzen Sie diese Möglichkeiten erfolgreich ein, dann können Sie Ihre Immobilie in einem angemessenen Zeitraum und zum besten Ergebnis vermarkten. 

Wenn Sie mich als Ihren Immobilienmentor haben möchten und dadurch Ihre Immobilie, stressfrei, schnell und zum Bestpreis verkaufen oder an Ihren Traummieter vermieten möchten?

Dann kann ich Ihnen mit meinen kostenlosen Büchern als Ihr Coach zur Seite stehen.

Klicken Sie am besten jetzt auf eines dieser beiden Buchcover und Sie gelangen zu meinem entsprechenden Buch wo ich Ihnen genau das Know-how biete das Sie für Ihre erfolgreiche Immobilienvermittlung benötigen.

Buch Vermietung – Hier klicken

 

Sie bekommen von mir meinen funktionierenden Fahrplan aus der Praxis. Es wird sich für Sie lohnen, versprochenIhr Hakan Citak – Der ImmoCoachImmobilienportale Vergleich!