skip to Main Content
Grundstück verkaufen

Sie möchten Ihr Grundstück verkaufen, kennen sich aber auf diesem diffizilen Gebiet nicht so recht aus und suchen nach hilfreichen Informationen? Dann sind Sie hier genau richtig, denn: Ein Grundstück verkaufen zu wollen, ohne sich mit dieser speziellen Art der Veräußerung gründlich beschäftigt zu haben, kann mächtig ins Auge gehen.

Lassen Sie sich deshalb bitte von mir – Ihrem ImmoCoach – den Weg ebnen, um Ihr Vorhaben „Grundstück verkaufen“ auch wirklich gelungen umsetzen zu können.

Machen Sie sich nun mit den folgenden grundsätzlichen Fakten, Besonderheiten und Vorgaben vertraut, verschaffen Sie sich einen Überblick und umschiffen Sie so geschickt die Hürden:

1. Grundstück verkaufen, aber Grundstück ist nicht gleich Grundstück

Wer sein Grundstück ohne Makler verkaufen will, beachtet aus verständlicher Unwissenheit oftmals diverse Aspekte nicht, so auch diese eklatanten:

  • Darf das Grundstück überhaupt bebaut werden?
  • Wenn ja, handelt es sich um Bauerwartungsland, das im Prinzip bebaubar, aber noch nicht erschlossen ist?
  • Oder ist es ein bereits erschlossenes Bauland: an das Straßennetz angegliedert, mit vorhandenen Ent- und Versorgungsleitungen und einem Breitbandanschluss?
  • Wollen Sie ein Grundstück verkaufen, das bereits bebaut ist, aber so derangiert, dass nur der Abriss bleibt?
  • Können Sie ein großflächiges und mit mehreren Etagen bebaubares Grundstück verkaufen oder ist lediglich die Errichtung z. B. eines kleinen Einfamilienhauses machbar?

Die Antworten gibt Ihnen der Flächennutzungs- und der Bebauungsplan. Existiert weder der eine noch der andere bzw. finden Sie die erforderlichen Informationen nicht oder können Sie diese nicht eindeutig zuordnen, haben Sie die Möglichkeit, eine Bauvoranfrage zu stellen. Dazu reichen Sie beim Bauamt Vorschläge zur Bebauung ein und erhalten einen drei Jahre lang gültigen, rechtsverbindlichen Bescheid über die Bebaubarkeit.

Das kostet Sie zwar Geld und Sie müssen auch ein paar Wochen Zeit Geduld haben, aber es erleichtert Ihnen Ihr Projekt „Grundstück verkaufen“, denn: Je nach Art des Grundstücks variieren Kaufpreis sowie Zielgruppe und für das Gelingen Ihres Vorhabens ist die Bestimmung des adäquaten Grundstückwertes und die Fokussierung auf den passenden Abnehmerkreis von maßgeblicher Bedeutung.

Grundstück verkaufen bringt Geld

2. „Es ist egal, wem ich mein Grundstück verkaufe.“

So denken viele Privatverkäufer und verpulvern deshalb Zeit, Energie und Geld, indem sie jedem x-beliebigen ihr Grundstück verkaufen wollen. Die vordringliche Frage ist jedoch: Für wen eignet sich Ihr Grundstück? Bietet es sich für den Bau von ein bis zwei Einheiten an, sind Privatpersonen, die ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen, Ihre Zielgruppe. Verfügt es über zwei Einheiten, wäre auch eine Realteilung denkbar, so dass Sie Ihr Grundstück an zwei Interessenten verkaufen könnten.

Sind Sie hingegen Besitzer eines großen Grundstückes mit mehreren Einheiten, erweisen sich Einzelverkäufe als deutlich zu strapaziös und Bauträger sowie Projektentwickler aus der Region sind Ihre Ansprechpartner. Sie errichten Immobilien in Eigenregie, um diese dann gewinnbringend verkaufen oder vermieten zu können.

3. Der richtige Preis – eine haarige Angelegenheit

Wie bei jedem Immobilienverkauf hängt auch beim „Grundstück verkaufen“ der Erfolg vom Ansetzen des Preises ab. Nur wenn Sie den echten Wert Ihres Grundstückes ermitteln können, finden Sie einen Käufer in angemessener Zeit und zum bestmöglichen Kaufpreis. Verschätzen Sie sich – nach oben oder nach unten – könnte sich der Prozess unnötig in die Länge ziehen und dabei bleibt fraglich, ob Sie den angesetzten Preis erzielen oder Sie bleiben gar auf Ihrem Grundstück sitzen, wenn es hart auf hart kommt.

Eine Bemessungsgrundlage ist der von den Gemeinden herausgegebene Bodenrichtwert. Doch obwohl dieser sich an in der Vergangenheit tatsächlich erzielten Kaufpreisen orientiert, steht er auf wackeligen Füßen. In der Realität gibt es Abweichungen von bis zu 20 % mehr oder weniger.

Welchen Preis Sie problemlos durchsetzen können, hängt u. a. davon ab:

  • Welche Ausrichtung hat Ihr Grundstück? Die Südliche verkauft sich deutlich hochpreisiger als die anderen Drei.
  • Grundstück verkaufen in Hanglage? Das kann sich durch einen schönen Ausblick positiv auf den Preis auswirken oder auch negativ wegen der schlechten Nutzbarkeit.
  • Befindet sich Ihr Grundstück in einem Gewerbegebiet oder einer verkehrsreichen Umgebung, mindert das den Wert.
  • Vierstellige Quadratmeterpreise können Sie erzielen, wenn Sie ein attraktiv gelegenes Grundstück verkaufen, z. B. eines im prosperierenden Innenstadtbereich. Liegt Ihr Grundstück hingegen in einer ländlichen Region, die weder eine sichtbare Bevölkerungsdynamik noch deutliches Wachstum aufweist, schraubt sich der Preis spürbar nach unten.

Gehört Ihr Grundstück wegen seiner stark nachgefragten Gegend und seiner hohen Grundflächenzahl zu den begehrten Objekten, lässt sich der beste Verkaufspreis über ein Bieterverfahren umsetzen, bei dem ein Mindestgebot festgelegt wird und die Interessenten zu sich steigernden Geboten aufgefordert werden.

Zwar haben Sie sich vorgenommen, Ihr Grundstück ohne Makler verkaufen zu wollen, dennoch sollten Sie an diesem heiklen Punkt in Erwägung ziehen, ob Sie sich nicht doch die Unterstützung eines kundigen Experten sichern wollen.

4. Geschickt vermarktet ist halb gewonnen

Um Ihre Interessenten in potentielle Käufer zu verwandeln und schließlich erfolggekrönt Ihr Grundstück verkaufen zu können, ist die Ausarbeitung verschiedener Bauszenarien eine zielführende Strategie. In Übereinstimmung mit dem Bebauungsplan und der Größe Ihres Grundstückes ködern Sie Ihre Zielgruppe mit einem entsprechenden Entwurf. Skizzieren Sie die Zukunft und machen Sie es Ihren Interessenten durch die visuelle Inspiration leicht, sich für Ihr Grundstück zu entscheiden. Je klarer die Vision ist, desto mehr Kauffreude können Sie erwarten.

Nun haben Sie einen kleinen Einblick in den umfangreichen Prozess „Grundstück verkaufen“ gewonnen. Damit haben Sie nun schon ein wesentlich festeres Standbein. Dennoch gibt es weitausmehr zu bedenken, zu wissen, zu beachten und auch die juristische Seite ist nicht ohne. Deshalb ist es empfehlenswert, sich noch tiefer in diese facettenreiche Materie einzuarbeiten, um wirklich auf der sicheren Seite zu stehen.

5. Grundstück verkaufen – Nutzen Sie meine Profitipps

Schließlich geht es um Ihr Geld. Um viel Geld. Je besser Sie sich auskennen, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, Ihr Projekt „Grundstück verkaufen“ in den Sand zu setzen. Warum nutzen Sie nicht einfach eine der folgenden günstigen Gelegenheiten?

Online Kurs Immobilie selbst verkaufen
Back To Top

Wir verwenden Cookies, damit wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern können. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen